Kooperationen:

Projekt:

Kooperation "Errichtung eines Feuerwehrbildungszentrums (FBZ) in Eich"

Durch den Bevölkerungsrückgang muss mehr getan werden, um Jugendliche für das Ehrenamt Feuerwehr zu begeistern. Das in den nächsten Jahren entstehende Feuerwehrbildungszentrum, kurz FBZ, in Eich steht für eine zentrale Aus- und Fortbildungseinrichtung aller Altersgruppen. Der Vogtlandkreis stellt dafür erhebliche Mittel bereit. In dem im FBZ integrierten Florianbildungszentrum (FloBIZ) soll ein Informationszentrum für Kinder und Jugendliche entstehen. Hier wird interaktiv und spielerisch Wissen im Rahmen einer Erlebnispädagogik vermittelt. Adressaten sind die Kinder und Jugendlichen der Brandschutz-AG’s, Kinderfeuerwehren und Jugendfeuerwehren. Um einen entsprechenden Mehrwert für möglichst viele Kinder und Jugendliche zu erreichen, haben die drei LAG´s der benachbarten LEADER Regionen „Vogtland“, „Sagenhaftes Vogtland“ „Westerzgebirge“ eine Kooperation beschlossen.

Damit wird das Modellprojekt nicht nur fachübergreifend, sondern vernetzt auch Ressourcen und Kompetenzen der Regionen. Koordiniert wird das Projekt vom Vogtlandkreis.

Standort:

Eich bei Treuen im Vogtland

Projekt:

Kooperation "GEOPARK"

Die LAG „Vogtland“ beteiligt sich an dem Kooperationsprojekt: „Aufbau eines Netzwerkes und weiterer Grundlagen zur Etablierung des Nationalen Geoparks „Sagenhaftes Vogtland“ einschließlich Entwicklung naturräumlich-geologischer bzw. geokultureller und geohistorischer Bildungs- und Erlebnisangebote“.

Bereits während der LES-Erstellung (LAG Sagenhaftes Vogtland) wurde der geologisch weltweit einzigartige Schneckenstein mit seinen Topaseinschlüsse in Edelsteinqualität als herausragendes Alleinstellungsmerkmal der Region erkannt und herausgearbeitet. Seine Bedeutung in Bezug auf das kulturhistorische Erbe Sachsens war Ausgangspunkt für den Gedanken, in der Region einen Geopark zu etablieren, um dieses Wissen einer breiten Öffentlichkeit gezielt zu vermitteln

Es wurde erkannt, dass das gesamte Vogtland in den schrittweise erfolgenden Etablierungs- und Entwicklungsprozess eines Geoparks einzubeziehen ist, da das Gebiet kulturhistorisch, naturräumlich und wirtschaftlich eine Einheit bildet. Die Wechselwirkungen und Zusammenhänge von Erdgeschichte, Naturausstattung und Kulturgeschichte können nur mit ihrem räumlichen Bezug als Ganzes einer breiten Öffentlichkeit vermittelt werden. Dies erfordert einen interdisziplinären Ansatz und die Zusammenarbeit von Partnern im und über das Vogtland hinaus.

Standort:

LEADER Vogtland, Sagenhaftes Vogtland, Westerzgebirge

 
  • Karte mit dem geografischen Grenzen des Geoparks.

Projekt:

Kooperation "Architektur macht Schule"

Das Projekt „Architektur macht Schule“ soll im Schuljahr 2022/2023 als Kooperationsprojekt mit 9 LEADER-Regionen  und 11 Schulen stattfinden. Die Projektdurchführung erfolgt mit Unterstützung von Architekten oder Stadtplanern und in Zusammenarbeit mit den kommunalen Verwaltungen an den jeweiligen Schulstandorten.  Ziel ist, neben den Schülern auch die Lehrer für Themen der Baukultur zu sensibilisieren, um die gewonnenen Erfahrungen auch nach Abschluss des Projektes weitergeben zu können.

Für die Region Vogtland wurde als Pilotschule, um erste Erfahrungen zu sammeln, das Gymnasium Markneukirchen ausgewählt. Mehrere Gespräche mit dem Schulleiter, Kunstlehrerin und Schulträger (Stadt Markneukirchen) haben zu einer Absichtserklärung geführt, am Kooperationsprojekt „Architektur macht Schule“ teilzunehmen.

Standort:

Gymnasium Markneukirchen

Projekt:

Kooperation: „Strategie der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit“

Derzeit gibt es in der Region "Euregio Egrensis" keine grenzüberschreitende Entwicklungsstrategie, die die Entwicklung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit unterstützt. Der Projektinhalt wird die Intensivierung und Verbesserung der Zusammenarbeit bei der Ausarbeitung der Strategie der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit für das Gebiet Karlsbader  Region und LAG LEADER Vogtland sein. Während der Projektumsetzung werden insgesamt 3 cz-dt. Workshops in der Region Karlsbad stattfinden, in denen die Datenerfassung für den analytischen Teil durchgeführt sowie strategische Ziele und grenzüberschreitende Kooperationsaktivitäten definiert werden. Das Ergebnis wird eine Strategie sein, die sich auch auf angerenzende bayrische LAG´s erstreckt.

Standort:

LEADER Regionen Karlsbad und Vogtland

Projekt:

Kooperation "Umnutzung und Sanierung eines leerstehenden, ortsbildprägenden Wohngebäudes im Ortskern von Ellefeld für Vereinszwecke des Tierschutzvereins Auerbach und Umgebung e.V"

Die Aufgabe des Vereins besteht nicht nur darin Tieren ein vorübergehendes zu Hause zu bieten, sondern auch ein neues passendes zu Hause zu finden. Manchmal ist es aber auch gar kein neues zu Hause, denn auch Fundtiere werden von den engagierten Vereinsmitgliedern aufgenommen. Alle Tiere suchen dann über Facebook, Instagram oder diese Seite das alte oder neue zu Hause.

Die Mitglieder des Entscheidungsgremiums der Lokalen Aktionsgruppe Vogtland haben beschlossen, dass sich die LAG „Vogtland“an dem Kooperationsprojekt der Sanierung eines Gebäudes für die Vereinsszwecke beteiligt. Die benötigten Fördermittel sollen auf die Budgets der drei in Kooperation zusammenarbeitenden LEADER-Gebiete (LEADER Sagenhaftes Vogtland, LEADER Vogtland und LEADER Westerzgebirge aufgeteilt werden. Die LAG „Vogtland“ überträgt der LAG „Falkenstein-Sagenhaftes Vogtland“, als federführende LAG, das Budget für die Durchführung der Kooperation.

Standort: Ellefeld